Ablauf

Damit ihr Hund in die Tagesstätte einchecken kann, bedarf es etwas Vorbereitung.

Daher ist es wichtig, daß sie etwas Vorlaufzeit einplanen.

 

Bei Bedarf und Interesse an einem Betreuungsplatz lernen wir uns an einem ersten Schnuppertermin kennen.

Ihr Hund bekommt, mit ihnen gemeinsam, die Möglichkeit sich das Gelände in Ruhe anschauen und beschnuppern zu können.

Dann werden ihm einzeln die neuen Kumpel vorgestellt. Dieser Termin dauert ca. 30-45 min.

Danach besprechen wir, ob es für ihren Hund in der Gruppenbetreuung passen könnte und werden einen zweiten Schnuppertermin vereinbaren, der dann ohne sie statt findet.

Ausgenommen sind Hunde, die ggf. an großem Trennungsstress leiden oder generell sehr schüchtern sind und sie als Bezugsperson noch zur Unterstützung benötigen. Das entscheiden wir aber individuell.

 

Beim nächsten Probetermin darf ihr Hund etwas länger bleiben. Das hängt ebenfalls von ihm ab, wie wohl er sich fühlt. Zwischen zwei und fünf Stunden. 

Ist mal ein halber Tag "geschafft" (5,5 Std.) steht einer Ganztagesbetreuung nichts mehr im Weg und ihr Hund kann offiziell einchecken und ein Teil der hund im glück Gang werden.

 

Mir ist es sehr wichtig, daß neue Hunde die Möglichkeit haben, sich bei uns entspannt einzufinden.

Die anderen Hunde und mich kennenzulernen und sich mit dem Ablauf vertraut zu machen.

Ähnlich wie in einem Kindergarten.

 

Ebenso wichtig ist es, daß sich alle Hunde wohl fühlen. Die "alten Hasen" und die "Anwärter".

Die Hunde sind den ganzen Tag zusammen und sollten ohne größere Konflikte miteinander aus kommen.

Daher beobachte ich sehr genau, ob ein neuer Hund "integrierbar" ist oder eventl. nicht für eine Gruppenbetreuung geeignet ist.

Es gibt viele Hunde, die gerne mit Anderen zusammen sind, aber ggf. nicht mit so vielen oder eben nicht über Stunden. 

Eine Gruppenbetreuung ist für viele Hunde sehr wertvoll, schön, auslastend und lehrreich, kann aber auch (zu) anstrengend sein. 


 

Ihr Hund soll gerne in die Tagesstätte kommen und den Aufenthalt genießen, um abends von ihnen, seinem Lieblingsmenschen, hundemüde und zufrieden abgeholt werden zu können.